Mo-Fr | 10.00 - 18.00, Sa 10.00 - 15.00

030 5683 73015 Live Chat

Dehnungsstreifen

Auswahl verfeinern

Auswahl verfeinern

Kategorie
Augenpflege (10) Dehnungsstreifen (3) Hautaufheller (26) Hautinfektionen (23) Hautpflege (99) Selbstbräuner (6)
Preis
29.99€49.95€
Marke
Bewertung
 
Dehnungsstreifen sind unansehnlich und werden von vielen Menschen als Schönheitsmakel empfunden. Wer betroffen ist, redet meist ungern darüber, dabei leiden heute etwa 70% aller Frauen und 40% aller Männer unter den unschönen Narben. Dank neuester Erkenntnisse und modernster Wirkstoffe kann man die Streifen heute sehr gut behandeln. Wir haben die besten Produkte für Sie zusammengestellt.
Dehnungsstreifen sind unansehnlich und werden von vielen Menschen als Schönheitsmakel empfunden. Wer betroffen ist, redet meist ungern darüber, dabei leiden heute etwa 70% aller Frauen und 40% aller Männer unter den unschönen Narben. Dank neuester Erkenntnisse und modernster Wirkstoffe kann man die Streifen heute sehr gut behandeln. Wir haben die besten Produkte für Sie zusammengestellt.
Angebot
Skinception ™ Creme gegen Dehnungsstreifen Von: Skinception Mehr Information
49.95€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

Sparen Sie bis zu 25%

In den Warenkorb
Sonderangebot
Oligo.DX gegen Cellulite Von: DS Laboratories Mehr Information
32.95€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

 

In den Warenkorb
Angebot
Remescar Creme gegen Dehnungsstreifen Von: Remescar Mehr Information
29.99€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

 

In den Warenkorb

Was sind Dehnungsstreifen?

Bei einer schnellen Gewichtszunahme wie es beispielsweise in der Schwangerschaft oder bei Wachstumsschüben der Fall ist, kann sich die Haut meist nicht schnell genug dehnen. Dadurch können dünne, längliche Narben an Bauch, Oberschenkeln oder Hüften entstehen, die für Betroffene oft unansehnlich und störend sind. Sie werden Dehnungsstreifen genannt.

Unsere Haut besteht aus drei Schichten, Dehnungsstreifen entstehen wenn die mittlere Schicht reißt. Obwohl sie absolut harmlos sind und mit der Zeit ein wenig verblassen, stören sich viele Menschen an ihnen.

Wie entstehen Dehnungsstreifen?

Dehnungsstreifen sind das Ergebnis von gespannter Haut und einem erhöhten Kortisongehalt im Körper. Kortison ist ein Hormon, das natürlich von den Nebennieren produziert wird. In erhöhter Konzentration kann es jedoch dazu führen, dass die Haut an Spannkraft sowie Elastizität verliert und sich Dehnungsstreifen bilden.

Dehnungsstreifen treten vorwiegend in den folgenden Situationen auf:

  • Viele Frauen bekommen Dehnungsstreifen in der Schwangerschaft, da die Haut in dieser Zeit extrem gedehnt und gespannt wird, um Platz für das heranwachsende Baby zu machen. Das kontinuierliche Zerren und Dehnen kann folglich zu Schwangerschafts- bzw. Dehnungsstreifen führen.
  • Dehnungsstreifen treten manchmal bei schnellem Gewichtsverlust bzw. einer rapiden Gewichtszunahme auf. Bei Jugendlichen können die ungeliebten Streifen zudem nach einem plötzlichen Wachstumsschub entstehen.
  • Kortisonhaltige Cremes, Lotionen und Pillen können Dehnungsstreifen hervorrufen, indem sie die natürliche Dehnkraft der Haut beeinträchtigen.
  • Das Cushing-Syndrom, das Marfan-Syndrom, das Ehlers-Danlos-Syndrom und andere Nebennierenerkrankungen können zu Schwangerschaftsstreifen führen, da Sie oft für einen erhöhten Kortisonspiegel sorgen.

Wer ist besonders gefährdet, Dehnungsstreifen zu bekommen?

Folgende Menschen neigen besonders dazu, Dehnungsstreifen zu entwickeln:

  • Frauen
  • Kaukasier (Menschen mit blasser Haut)
  • Menschen, bei denen Dehnungsstreifen häufig in der Familie auftreten
  • Schwangere
  • Menschen, die in der Vergangenheit bereits große Babys oder Zwillinge bekommen haben
  • Übergewichtige Menschen
  • Menschen, die dramatisch ab- oder zugenommen haben
  • Menschen, die kortionshaltige Medikamente einnehmen

Kann man Dehnungsstreifen vorbeugen?

Es gibt keine Möglichkeit, Dehnungsstreifen komplett zu verhindern, selbst wenn man einem aktiven Lebensstil folgt und natürliche Cremes oder Lotionen verwendet. Man kann ihnen jedoch dennoch weitestgehend aus dem Weg gehen, indem man sein Gewicht in einem gesunden Rahmen hält, sich ausgewogen ernährt und regelmäßig Sport treibt.

Mittel gegen Dehnungsstreifen

Während einer Schwangerschaft ist eine Gewichtszunahme zwar normal und gesund für das Baby, jedoch sollten Sie trotzdem mit Ihrem Arzt darüber sprechen, in welchem Rahmen sich die Gewichtszunahme in Ihrem Fall bewegen sollte.

Was man gegen die lästigen Streifen tun kann

Früher gab es kaum etwas, das man gegen Dehnungsstreifen tun konnte. Eine Möglichkeit heutzutage ist die Narben mit einem operativen Eingriff zu verringern. Allerdings sind solche Operationen schmerzhaft, teuer und mit potentiellen Risiken verbunden. Dank modernster Technologie haben Wissenschaftler nun Methoden gefunden, mit denen man die kleinen Narben wirksam und auf natürliche Weise behandeln kann. Pflanzliche Cremes und Lotionen gegen Dehnungsstreifen können heutzutage erstaunliche Ergebnisse erzielen. Wichtig ist dabei vor allem die regelmäßige Anwendung.

Wir bieten Ihnen auf unseren Seiten klinisch getestete und hochwertige Naturprodukte an, die Ihre Haut sanft von den lästigen Dehnungsstreifen befreien können. So können Sie schon nach wenigen Wochen ein deutlich ebenmäßigeres Hautbild genießen. Unsere Produkte haben bereits vielen unserer Kunden weiterhelfen können und haben sich bis heute bewährt.

Welche Mittel gegen Dehnungsstreifen gibt es?

Dehnungsstreifen verblassen mit der Zeit meist etwas. Wenn Sie jedoch nicht warten möchten, gibt es einige Behandlungsmöglichkeiten, um das Hautbild wieder ebenmäßiger und schöner zu gestalten. Bitte beachten Sie jedoch, dass viele Mittel auch unangenehme Nebenwirkungen nach sich ziehen können. Um auf Nummer sicher zu gehen ist es daher immer ratsam, auf natürliche Produkte zu setzen.

Sie können Dehnungsstreifen mit den folgenden Mitteln bekämpfen:

  • Die meisten Cremes und Lotionen helfen dabei, Kollagen wiederherzustellen. Dieses Protein ist im Wesentlichen dafür zuständig, der Haut Ihre Elastizität und Spannkraft zu verleihen. Am besten werden solche Cremes auf den Dehnungsstreifen angewandt, wenn diese rot bzw. pink sind. Im Gegensatz zu natürlichen Cremes können chemische Mittel schnell zu Hautreizungen führen. Zudem sollten Sie nicht in der Schwangerschaft angewendet werden.
  • Eine Farbstofflasertherapie fördert das Wachstum von Kollagen und Elastin. Am effektivsten ist diese Methode, wenn sie bei „frischen“ Dehnungsstreifen angewendet wird. Bei dunkelhäutigen Menschen kann es durch die Therapie zudem zu Hautverfärbungen kommen.
  • Fraktionale Photothermolyse ist ähnlich wie die Farbstofflasertherapie, da auch bei dieser Methode ein Laser verwendet wird. Jedoch fokussiert sich die Photothermolyse auf kleinere Bereich der Haut und verursacht weniger Hautschäden.
  • Bei Mikrodermabrasion wird die Haut mit winzigen, feinen Kristallen poliert, sodass neue, gesunde Haut, die unter den eher elastischen Dehnungsstreifen liegt, zum Vorschein kommt. Mikrodermabrasion hilft vor allem bei älteren Dehnungsstreifen.
  • Der Excimer-Laser stimuliert die Produktion der Hautfarbe (Melanin), sodass die Dehnungsstreifen der umliegenden Haut stärker ähneln.

Hausmittel gegen Dehnungsstreifen

Rizinusöl

Rizinusöl wird allgemein zur Behandlung vieler Hautprobleme wie Falten, Altersflecken, dunklen Flecken, feinen Linien sowie Pickeln verwendet und kann ebenfalls dabei helfen, Dehnungsstreifen loszuwerden.

  1. Geben Sie etwas Rizinusöl auf die Dehnungsstreifen und massieren Sie dieses für etwa 5-10 Minuten sanft mit kreisenden Bewegungen auf die zu behandelnden Stellen ein.
  2. Wickeln Sie ein dünnes Baumwolltuch um die behandelten Stellen und behandeln Sie diese anschließend für etwa 30 Minuten mit einer heißen Wasserflasche oder Heiz-Pads.
  3. Wiederholen Sie diesen Vorgang täglich für mindestens einen Monat, um erste Resultate zu bemerken.

Aloe Vera

Aloe Vera wirkt effektiv gegen viele Hautprobleme. Seine heilenden und beruhigenden Eigenschaften können dazu genutzt werden, Dehnungsstreifen nachhaltig zu behandeln. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Aloe Vera anzuwenden.

  • Sie können das Aloe Vera Gel direkt auf die betroffene Stelle reiben, es für 15 Minuten einziehen lassen und es anschließend mit lauwarmen Wasser abspülen.
  • Eine weitere Option ist es, eine Mischung aus Aloe Vera Gel, dem Öl von 10 Vitamin E Kapseln sowie dem Ö von 5 Vitamin A Kapseln herzustellen. Diese Mixtur muss dann in die Hauteingerieben werden, bis sie vollkommen eingezogen ist. Den Prozess anschließend täglich wiederholen.

Eiweiß

Eier sind eine großartige Proteinquelle. Zur Behandlung von Dehnungsstreifen benötigen Sie lediglich das Eiweiß, welches überwiegend aus Aminosäuren und Proteinen besteht.

  1. Schlagen Sie das Eiweiß von zwei Eiern vorsichtig mit einer Gabel auf. Reinigen Sie danach die Stelle mit den Dehnungsstreifen gründlich mit Wasser und geben Sie eine dicke Schicht Eiweiß mit einem Make-Up Pinsel darauf.
  2. Warten Sie, bis das Eiweiß komplett getrocknet ist und spülen Sie es danach gründlich mit klarem Wasser ab.
  3. Geben Sie im Anschluss etwas Olivenöl auf die Haut, um diese zu hydratisieren und wieder mit Feuchtigkeit zu versorgen.
  4. Wiederholen Sie diesen Vorgang täglich für einen Zeitraum von mindestens 2 Wochen.

Zitronensaft

Eine weitere einfache Möglichkeit zur Behandlung von Dehnungsstreifen ist Zitronensaft. Der Saft ist reich an natürlichen Säuren, die dabei helfen, Dehnungsstreifen, Akne sowie andere Narben heilen und verblassen zu lassen.

  • Reiben Sie sanft mit kreisenden Bewegungen etwas frischen Zitronensaft auf die Dehnungsstreifen. Warten Sie mindestens 10 Mnuten, bis der Saft vollständig eingezogen ist, bevor Sie ihn mit lauwarmen Wasser abspülen.
  • Eine weitere Option ist es, Gurken- und Zitronensaft zu gleichen Teilen zu vermischen und die Mixtur direkt auf die Dehnungsstreifen aufzutragen.

Zucker

Natürlicher weißer Zucker ist eines der besten Hausmittel um Dehnungsstreifen loszuwerden, da er ideal als Peeling dient und neue, gesunde Haut zum Vorschein bringen kann.

  1. Vermischen Sie einen Esslöffel Zucker mit etwas Mandelöl und ein paar Tropfen Zitronensaft. Sobald alles gut miteinander vermengt ist, geben Sie die Masse direkt auf die Dehnungsstreifen oder andere Hautstellen.
  2. Massieren Sie die Mischung vorsichtig für einige Minuten in die Haut ein und duschen Sie sich anschließend gründlich ab.
  3. Wiederholen Sie diesen Prozess für etwa einen Monat.

Kartoffelsaft

Kartoffelsaft enthält viele Vitamine und Mineralien, die das Wachstum und die Regeneration der Hautzellen fördern.

  1. Schneiden Sie eine mittelgroße Kartoffel in dicke Scheiben.
  2. Nehmen Sie eines der Kartoffelstücke und reiben Sie es vorsichtig für einige Minuten über die Dehnungsstreifen. Stellen Sie dabei sicher, dass die Stärke aus der Kartoffel die zu behandelnde Stelle vollständig bedeckt.
  3. Lassen Sie den Kartoffelsaft vollständig trocknen und waschen Sie ihn anschließend gründlich mit lauwarmen Wasser ab.

Die Qualität unserer Produkte

Alle Produkte, die wir Ihnen auf unseren Seiten anbieten sind hochwertige Naturprodukte, die Ihrem Körper in keinster Weise schaden können. So brauchen Sie keine chemischen Medikamente einzunehmen oder sich schmerzhaften Operationen unterziehen, um gegen die Dehnungsstreifen anzukämpfen.

Wenn es um Ihre Haut geht, sollten Sie nicht auf die preisgünstigsten Produkte im Handel zurückgreifen. Sparen Sie nicht auf Kosten Ihres Körpers! Testen Sie unsere ausgewählten Produkte gegen Dehnungsstreifen und vertrauen Sie auf echte Qualitätsprodukte.

Wie unsere Produkte Dehnungsstreifen mindern können

Unsere Produkte bekämpfen Cellulite und Dehnungsstreifen nicht nur oberflächlich, sondern wirken Ihrer Ursache entgegen, damit Sie langfristig von einem ebenmäßigem Hautbild profitieren können.

Entscheiden Sie mit welchen Produkten von ShytoBuy Sie nun endlich Dehnungsstreifen den Kampf ansagen.

Dehnungs-und Schwangerschaftsstreifen können Sie mit der Skinception Creme gegen Dehnungsstreifen effektiv und auf natürliche Weise behandeln. Die Creme enthält Inhaltsstoffe, die dabei helfen können, dünne rote Linien verblassen zu lassen, welche nach einer Schwangerschaft, Gewichtsverlust oder Wachstumsschub aufgetreten sind.

Bekämpfen Sie Cellulitis mit Oligo.DX gegen Cellulite. Das natürliche Gel unterstützt Ihre Haut im Kampf gegen die Cellulitis. Rund 80 Prozent der Frauen leiden in Deutschland unter der lästigen Orangenhaut. Die Wirkstoffe des Oligo.DX Gels unterstützen Ihre Haut dabei, überschüssige Fett- und Wassereinlagerungen zu reduzieren. Ihre Haut wirkt glatt und gestrafft.

Bitte beachten Sie, dass unsere Produkte bei jedem Anwender anders wirken können. Sie sollten diese Nahrungsergänzungsmittel immer in Kombination mit einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung einnehmen.

Newsletter
anmelden