• Diskreter Service

    Neutrale Verpackung und diskrete Bezahlung

  • Gratis Lieferung (D, AT, CH) ab 60€ Bestellwert

    Schnelle und zuverlässige Lieferung

  • Sicher & Einfach Zahlen

    Viele verschiedene Zahlungsmethoden

Übungen zur Penisvergrößerung

Der Penis kann genauso trainiert werden, wie jeder andere Muskel im Körper des Mannes auch. Obwohl der Penis selbst eigentlich kein Muskel ist, sondern ein Schwellkörper, der mit Bändern durchzogen ist. Eine Penisvergrößerung enthält zwei Faktoren, die Hand in Hand gehen – die Verlängerung des Glieds und die Penisverdickung. Dafür ist nicht zwingend ein chirurgischer Eingriff durchgeführt werden, auch spezielle Trainingsmethoden können helfen, dass sich der Penis verlängert und verdickt. Hier verhält er sich ähnlich wie ein Muskel. Ein guter Vergleich dazu ist der Spagat: Die meisten von bringen diesen spontan nicht zustande, weil unsere Bänder in der Leiste zu kurz sind.

Die meisten Männer sprechen sich für eine Penisvergrößerung aus, um das eigene Selbstwertgefühl zu steigern, auch wenn es aus medizinischer Sicht nicht notwendig ist. Sie wollen sich in ihrer Männlichkeit wohlfühlen und ein erfülltes Sexualleben haben. Viele Männer definieren sich bewusst oder unbewusst über die Länge, den Umfang und die Leistungsfähigkeit ihres Gliedes. Das war bereits in der Antike der Fall und hat sich bis heute nicht geändert. Doch wann ist ein Penis groß genug? Untersuchungen haben ermittelt, dass ein Penis, der eine normale Größe hat, im unerigierten Zustand zwischen 8,5 und 10 cm groß sein sollte, bei einer Erektion zwischen 12 und 13,5 cm. Wenn der Penis in diese Größenbereiche fällt hat er eine normale Größe und braucht keine wie auch immer geartete Maßnahmen der Vergrößerung. Zusätzlich dazu ist ein zu kleiner Penis auch nicht an Centimetern festzumachen, viel wichtiger ist es, dass die Größe und Funktion des Penis ein befriedigendes Sexleben und das persönliche Wohlbefinden sichert.

Männer, die glauben, dass ihr Penis nicht groß genug ist oder sogar schrumpft, leiden oftmals unter psychischen Problemen. Sie verspüren Minderwertigkeitsgefühle, Frust und haben keine Lust auf Sex. Auch zu Depressionen kann es kommen. Die Männer setzen sich vermehrt unter Leistungsdruck und entwickeln oftmals sexuelle Versagensängste. Allerdings zeigt dies nur die männliche Seite der Medaille. Mehrere Studien konnten zeigen, dass Frauen eher auf einen kurzen, aber kräftigen Penis stehen.

Nicht-operative Techniken der Penisvergrößerung

Die Größe des Gliedes wird von den Männern sehr individuell wahrgenommen und macht sich zumeist am Empfinden des Mannes fest. Viele Männer glauben, dass ihr Penis zu klein ist und fühlen sich deshalb unwohl und frustriert. Sie suchen nach Möglichkeiten, um ihren Penis zu vergrößern, d.h. den Penis zu verlängern und gleichzeitig eine Penisverdickung zu erreichen.

Einige Männer scheuen sich für einen operativen Eingriff zur Penisvergrößerung – sie haben Angst vor möglichen Nebenwirkungen der Operation. Daher suchen viele Männer nach effektiven Maßnahmen, mit denen sie ihren Penis stärken und vergrößern können.

Effektive Methoden des Penistrainings

An dieser Stelle werden die drei Übungen aufgezeigt, die sich schon vielfach bewährt haben – das Jelqing, das Training des Beckenbodens und Uli-Übungen:

Übung zur Verlängerung des Penis - Jelqing

Jelqing ist eine der ältesten, natürlichen Übungen zur Penisverlängerung. Bei regelmäßiger Ausführung kann Jelqing helfen, den Penis besser zu durchbluten. Die Erektionen werden härter und der Penis bleibt auch im schlaffen Zustand größer. Die beliebteste Methode für das Jelqing wird in Kombination mit Gleitmitteln durchgeführt. Man kann auch natürliches Öl wie Olivenöl oder Bodylotions verwenden, allerdings ziehen Bodycremes zu schnell ein und können dadurch Schmerzen verursachen. Wir empfehlen ein qualitativ hochwertiges Gleitmittel, wie z.B. Ultimate Lube oder KY Jelly. Diese enthalten zusätzlich potenzfördernde Stoffe, die die Wirkung der Jelqing-Übungen noch verstärken können.

Nachdem das Gleitmittel großzügig auf den Penis aufgetragen wurde, sollten Sie mit Ihrer starken Hand, zwischen dem Daumen und Zeigefinger ein O formen. Um bessere Stabilität zu erreichen kann hier auch noch der Zeigefinger hinzugenommen werden. Setzen Sie am Penisansatz an und arbeiten Sie sich dann mit leichtem Druck Schritt für Schritt nach vorne. Der Penis sollte dabei nicht voll erigiert sein, da dies gerade zu einer Überlastung des Penis führt. Das Stretching muss mehrfach wiederholt werden, dabei ist es wichtig, die Hand langsam nach vorne zu bewegen. Jede ziehende Bewegung sollte etwa 5-10 Sekunden dauern.

Falls über einen längeren Zeitraum kein Jelqing betrieben worden ist, wird der Druck der Hand nicht mehr hoch genug sein, um einen entsprechenden Effekt zu erzielen. Wir empfehlen dafür die Verwendung eines sogenannten „Jelq-Extender“, der dann anstatt der Hände eingesetzt werden kann.

Kegeln

Kegeln hilft, eine bessere Kontrolle über den PC-Muskel (Beckenbodenmuskel) zu erreichen. Das Training des PC-Muskels hat einen positive Einfluss auf mehrere Sexualfunktionen – eine verbesserte Erektionsfähigkeit, eine längere Stamina und einen längeren Penis. Durch das gezielte Trainings des Beckenbodens kann auch der Orgasmus intensiver gefühlt werden.

Grundlage ist Entspannung. Um herauszufinden, wo genau der PC-Muskel des Beckenbodens verläuft, sollte er angespannt werden. Um das eigene Gespür für den PC-Muskel zu erhalten, ist es eine gute Übung, den Harnstrahl während des Wasserlassens alle 2 bis 3 Sekunden „anzuhalten“. Ein gutes Trainingsprogramm wäre zum Beispiel, dem PC Muskel 50 x anzuspannen und wieder zu entspannen – jeweils für 5-10 Minuten. Eine Erweiterung dieser Übung ist es, sich auf den Rücken zu legen und einen Gegenstand auf den Penis zu legen und diesen durch das Kegeln leicht auf und ab zu bewegen.

Verdickung des Penis – Uli-Übung

Die Uli Übung ist sehr beliebt, um den Penisumfang zu vergrößern. Hierbei wird das Blut an gezielten Stellen aufgebaut, während bei anderen Übungen, wie beim Jelqing, der ganze Penis trainiert wird. Diese Übung knüpft sehr gut an das Jelqing an, da sie in einem halberigierten Zustand erfolgen sollte, der meistens danach eintritt. Es ist am Anfang nicht zu empfehlen, diese Übung im erigierten Zustand auszuführen, da der Druck im Penis zu hoch werden kann. Die Uli Übung kann helfen, die Penisdicke, also den Umfang des Penis, zu vergrößern. Sie ähnelt der Jelqing-Übung, doch anstatt das O über den ganzen Penisschaft zu bewegen, sollte der Druck an der Peniswurzel gehalten und nur um einige Zentimeter nach vorne bewegt werden, wodurch meistens eine Erektion entsteht. Lockern den Griff und greifen Sie wieder zu, wiederholen Sie diese Übung etwa 5 bis 10 Mal. Es ist wichtig, sich bei allen Übungen Zeit zu nehmen und sich auf die richtige Ausführung zu konzentrieren.