Mo-Fr 9:00-18:00 Uhr | Sa 10:00-15:00 Uhr

030 5683 73015 Live Chat

Typen von Minoxidil

Minoxidil kann auf natürliche Weise die Durchblutung der Kopfhaut anregen. Auf diese Weise werden die Haarfollikel besser mit Nährstoffen versorgt und der Haarausfall kann gestoppt werden.

Was ist Minoxidil?

Minoxidil ist im ursprünglichen Sinne ein Mittel gegen Bluthochdruck und gehört zur Gruppe der Antihypertensiva. Als sich bei vielen Patienten eine positive Wirkung auf das Haarwachstum zeigte, wurde dies genauer untersucht und wird seitdem als Mittel gegen Haarausfall verwendet. Der Haarausfall kann gestoppt oder zumindest verlangsamt werden. Bei einigen Patienten fingen die Haare sogar wieder an zu wachsen. Je kleiner die zu behandelnde Stelle ist umso wahrscheinlicher ist der Erfolg. Die Konzentration an Minoxidil ist bei Haarausfall Produkten für Männer und Frauen unterschiedlich. Der Wirkstoff soll vor allem bei Männern zwischen 18 und 49 Jahren Wirkung zeigen.

Welche Typen von Minoxidil gibt es?

Der Wirkstoff Minoxidil kann in unterschiedlichen Konzentrationen verwendet werden. In welcher Konzentration er in Produkten verwendet wird, hängt hauptsächlich von dem Geschlecht ab. Für Männer wird in der Regel eine 5%-Konzentration verwendet, während eine 2%-Konzentration für weibliche Verwender als optimal gilt. Der Grund liegt in der unterschiedlichen Hautbeschaffenheit von Männern und Frauen. Beide Varianten verursachen keinerlei Schmerzen und sind preiswert in der Anschaffung.

Wie wirkt Minoxidil?

Die primäre Wirkung von Minoxidil ist, dass er die Blutgefäße erweitert. Durch diese Wirkung sinkt der Blutdruck, sprich das Blut kann mit weniger Druck durch den Körper gepumpt werden. Für das Haarwachstum ist eine gute Durchblutung der Gefäße rund um die Haarfollikel wichtig. Es kann eine bessere Versorgung der Haarwurzel mit Nährstoffen gewährleistet werden, wodurch das Pflegeprodukte positiv beeinflusst werden kann. Zudem wird dem Wirkstoff nachgesagt, dass er die Zellteilungsrate steigert und das Haar dadurch kräftiger wächst. Eine Anregung der DNA Synthese ist für diese Steigerung verantwortlich.

Wie wende ich Minoxidil an?

Den Wirkstoff Minoxidil kann man auf unterschiedliche Art und Weise aufnehmen. Es gibt sowohl Lösungen als auch einen Schaum die man direkt auf die Haare auftragen kann. Alternativ bietet sich die Verwendung von Kapseln an, welche täglich eingenommen werden sollten, um ein sichtbaren Erfolg zu ermöglichen. Es wird empfohlen das jeweilige Produkt zwei Mal täglich zu verwenden. Am Besten ist eine Anwendung am Morgen und eine am Abend. Auf diese Weise kann Minoxidil sehr einfach in die tägliche Routine eingebaut werden. Der Wirkstoff oder das Produkt an sich verhindern nicht das Stylen der Haare. Entscheidet man sich für den Schaum ist es besonders wichtig diesen direkt auf die Kopfhaut aufzutragen. Zur Verwendung einfach das Mittel auf die gewünschte Stelle auftragen und sanft einmassieren. Zudem sollte man aufpassen, dass die Lösung nicht auf die Schleimhaut oder in die Augen gerät. Falls doch, sollte man unverzüglich mit klarem Wasser die Reinigung beginnen. Ist man sich nicht sicher, ob man die Inhaltsstoffe verträgt oder wohlmöglich allergisch reagiert, so sollte man einen Arzt seines Vertrauens zuvor um Rat bitten.

Wann sind erste Ergebnisse sichtbar?

Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ist die tägliche und gewissenhafte Verwendung des Produktes. Werden die Bedingungen erfüllt, so können sich bereits nach drei bis vier Monaten erste Erfolge zeigen. Die Ergebnisse können allerdings von Person zu Person variieren. Letztendlich kann es bis zu einem Jahr dauern bis zufriedenstellende Ergebnisse eintreten. Eine unregelmäßige oder unterbrochene Anwendung kann den Haarausfall wieder einsetzen lassen. Eine kontinuierliche Verwendung ist bei einer Verwendung von Minoxidil für den Erfolg somit essentiell.

Ist Minoxidil für den Bart geeignet?

Bart tragen ist wieder in Mode – ob getrimmt oder in voller Pracht, die Männer machen sich wieder Gedanken um dieses Thema. Vor allem diejenigen, bei denen der Bartwuchs nicht so kraftvoll ist oder kleinere Lücken im Bart vorhanden sind. Nach bereits fünf Wochen kann der Bart voller wirken und Lücken können geschlossen werden. Auch hier wird der Schaum einfach sanft in die zu behandelnden Stellen einmassiert. Die schlafenden Haarwurzeln können angeregt werden Ihren natürlichen Wachstumszyklus wieder aufzunehmen. Man sollte allerdings aufpassen, dass man keinerlei der Inhaltsstoffe in die Nasennebenhöhlen oder in den Mund bekommt.

Produktvorschläge zu Haarausfall

Newsletter
anmelden