• Diskreter Service

    Neutrale Verpackung und diskrete Bezahlung

  • Gratis Lieferung (D, AT, CH) ab 60€ Bestellwert

    Schnelle und zuverlässige Lieferung

  • Sicher & Einfach Zahlen

    Viele verschiedene Zahlungsmethoden

Welche Selbstbräuner gibt es?

Selbstbräuner sind Cremes, die die Haut braun werden lassen. Die Bräunung entsteht durch Dihydroxyaceton (kurz DHA), eine körpereigene Zuckerart, die beim Auftragen auf die Haut mit den Proteinen und Aminosäuren der Epidermis, also der obersten Hautschicht, reagiert. Durch die Berührung nimmt die Haut einen bräunlichen Farbton an. Um eine gleichmäßige Bräunung zu erzielen, sollten die Bereiche des Körpers wie die Knie, Hände und Füße nicht behandelt werden, da sie von Natur aus dunkler gefärbt sind. Da sich die oberste Hautschicht regelmäßig erneuert, dauert der Effekt der Selbstbräunung nur wenige Tage an. Anschließend ist ein erneutes Auftragen des Selbstbräuners erforderlich.

Selbstbräuner sind eine ideale Möglichkeit das ganze Jahr über eine schöne Bräune zu genießen, ohne die eigene Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Intensive Sonnenbäder oder Solarienbesuche können durch die UV-Strahlen ernsthafte gesundheitliche Schäden mit sich bringen und sogar zu Hautkrebs führen. Auf intensives Sonnenbaden ohne Sonnencreme sollten Sie auf jeden Fall verzichten, vor allem, wenn Ihre Haut noch nicht vorgebräunt ist.

Selbstbräunungsprodukte haben also sogar zwei positive Auswirkungen. Die Haut wird durch die ungefährliche Bräunung an die Sonne gewöhnt und ist dadurch weniger gefährdet, die vorgebräunte Haut hat darüber hinaus noch einen positiven Effekt auf das Aussehen, der Betroffene sieht besser aus und fühlt sich besser.

Sonnenlicht – für mehr psychische und physische Gesundheit

Eine Vielzahl von Studien zeigen, wie unentbehrlich das Sonnenlicht für das Leben auf unserem Planeten ist. Jeder hat es nach einem langen, grauen Winter festgestellt – die Sonne fehlt. Wie wichtig die Sonne für den menschlichen Körper ist zeigt sich in folgenden Faktoren:

Damit die Vorteile der Sonne voll genossen werden können, hilft eine Vorbräunung. Die Haut ist bereits dunkler, wodurch das Risiko sinkt, einen Sonnenbrand zu bekommen. Wird UV-A Strahlung nicht mit Vorsicht genossen, kann sie negative Effekte auf die Haut haben. UV-A Strahlung regt nicht nur die Bildung von Melanin und Vitamin D an, sie kann bei übermäßiger Einstrahlung ohne Schutz auch schwere Schäden verursachen. Da UV-A Strahlung durch die Epidermis in die tieferen Hautsichten eindringen kann, können Blutgefäße und Nerven langfristig beschädigt werden. Dies führt zu einer Schwächung des Immunsystems und kann letztlich zu Erkrankungen wie Hautkrebs führen. Ein weiterer negativer Effekt von erhöhter Sonneneinstrahlung ist die frühzeitige Alterung der Haut. Welche Arten der Selbstbräunung gibt es? Ein sonnengebräunter Teint wird als besonders attraktiv angesehen und ist daher in allen Teilen der Gesellschaft beliebt. Braune Haut steht für Gesundheit, Vitalität und Erfolg und kann das Selbstvertrauen einer Person steigern. Durch den Wandel der Mode und der gesellschaftlichen Wertvorstellungen in den letzten Jahrzehnten, hat sich ein gebräunter Teint wieder zu einem Statussymbol entwickelt, das für Wohlstand und Erfolg steht. Ein gesunder, natürlicher Teint suggeriert, dass Sie ausreichend Freizeit haben und das Leben genießen. Da durch wissenschaftliche Forschungsergebnisse bekannt ist, dass ein übermäßiger Genuss der Sonne schädlich für die Haut ist, wurden unterschiedliche Produkte entwickelt, die die Haut teilweise unabhängig von der UV-Strahlung bräunen und daher deutlich gesünder sind. Hier eine Auswahl der verschiedenen Selbstbräuner:

PUDER
Ein selbstbräunender Make-up-Puder kann absolut risikofrei eingesetzt werden und verhilft bei richtiger Anwendung zu einer gleichmäßigen Bräune. Durch feine Partikel aus Lehm und Perlmutt wird der Haut ein leicht getönter Glanz verliehen, der bei besonderen Anlässen den letzten Schliff darstellen kann. Da die Tönung nicht dauerhaft ist und sich der Puder beim Duschen wieder abwäscht, ist diese Möglichkeit der Bräunung leider nicht für eine langfristige Bräunung geeignet.

TABLETTEN
Selbstbräunungstabletten nutzen den Effekt von Beta-Karotin, natürlichen Ölen sowie Antioxidantien, um die Absorptionsfähigkeit der Haut zu erhöhen. Auf diese Weise können Sie auch bei geringer Sonneneinstrahlung eine sichtbare Bräunung erzielen. Selbstbräunungspillen aktivieren die Abwehrkräfte der Haut, intensivieren die Bräune und neutralisieren freie Radikale, so dass Ihre Haut optimal geschützt ist. Selbstbräunungstabletten können in Kombination mit Besuchen im Solarium ein besonders effektiver Weg zu einem schöneren Teint sein.

SPRAYS
Mit Sprays zur Selbstbräunung können Sie das DHA gleichmäßig auftragen und verteilen. Lassen Sie den Selbstbräuner ein wenig einwirken, bevor Sie sich anziehen, damit Ihre Kleidung nicht verfärbt. Sprays zur Selbstbräuners sind das ganze Jahr über eine effektive und sichere Möglichkeit durch einen schönen Teint zu glänzen, auch wenn Sie nicht aus dem Urlaub kommen.

Durch mehrfache Anwendung können Sie selbst bestimmen, welchen Bräunungsgrad Sie erreichen möchten.

CREMES/LOTIONEN
Cremes und Lotionen zur Selbstbräunung wirken auf eine ähnlich Weise wie Sprays - sie bieten einen schnell sichtbaren Effekt und pflegen die Haut zusätzlich mir wertvollen Nährstoffen.

Achten Sie auch hier darauf, dass Sie die Creme/Lotion gleichmäßig verteilen und ziehen Sie sich wenn möglich nicht sofort nach der Anwendung an. Manche Produkte gibt es in unterschiedlichen Tönungen, so dass Sie den für Ihren Hautton besten Bräunungsgrad wählen können.

Auch wenn die Möglichkeiten des Selbstbräunens einen gewissen Schutz gegen die Sonneneinstrahlung bereithält ist es dennoch notwendig, die Kraft des UV-Lichts der Sonne nicht zu unterschätzen. Setzen Sie sich nie dauerhafter Sonneneinstrahlung aus und schützen Sie Ihre Haut mit wirkungsvollen Sonnencremes.