Die Wirkung unserer Produkte kann individuell variieren. Weitere Informationen hier
Tabuisierung von Hämorrhoiden

Tabuisierung von Hämorrhoiden

Hämorrhoiden und vor allem das lästige Hämorrhoidalleiden werden immer noch in der Gesellschaft tabuisiert. Grund genug, um auf dieser Seite die wichtigsten Informationen zu Hämorrhoiden zusammenzufassen. Denn: Das Hämorrhoidallleiden ist eine weit verbreite Krankheit, die jedoch meistens schnell und effektiv mit natürlichen Produkten behandelt werden kann.

Hämorrhoiden

Nicht-Handeln ist der falsche Weg

Viele Betroffene gehen erst dann zum Arzt, wenn die Schmerzen das Schamgefühl übersteigen. Besonders der After ist eine äußerst intime Zone, welche überwiegend in der Gesellschaft tabuisiert wird. Auch das Hämorrhoidalleiden wird als „Leiden der heimlichen Örter“ oder „peinliche Krankheit“ oftmals totgeschwiegen und von den Patienten daher verschleppt. Die Folgen der Nichtbehandlung sind jedoch nicht nur sehr schmerzhaft, sondern auch in einigen Fällen tödlich. Dabei kann das Hämorrhoidalleiden auch noch in späteren Phasen behandelt und Folgeschäden somit vermieden werden.

Hämorrhoidalleiden ist dabei in vielen Fällen sogar ganz diskret von zu Hause aus behandelbar. Auf ShytoBuy gibt es diverse natürliche Produkte gegen diese unangenehme Krankheit. Bei Schmerzen oder Unsicherheit sollten Sie jedoch auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen und mit ihm über Ihr Leiden sprechen. Hämorrhoidalleiden ist eine Volkskrankheit und sicherlich nichts Außergewöhnliches – erst recht nicht für Ihren Hausarzt.

Die Untersuchungstechniken bei diesem Leiden sind heutzutage äußerst patientenfreundlich und nicht unangenehm.

„Volkskrankheit“ Hämorrhoidalleiden

In Deutschland gibt es jährlich schätzungsweise dreieinhalb Millionen Menschen, die im Bezug auf Hämorrhoidalleiden behandelt werden. Hierunter werden rund 50.000 Operationen durchgeführt. Unbekannt ist jedoch, wie viele Menschen tatsächlich unter dieser Krankheit leiden. Die Dunkelziffer ist in diesem Bereich äußerst hoch, da sich Betroffene immer noch schämen über diese ernst zu nehmende Krankheit zu sprechen. Die Zahlen basieren daher nicht auf epidemiologischen Daten, sondern sind lediglich von Fachleuten geschätzt.

Auch die Zahl der Neuerkrankungen lässt sich nur schwer schätzen. Die Literatur ist sich jedoch einig, dass mindestens 50 Prozent der Bevölkerung direkte sowie indirekte Probleme mit Hämorrhoiden haben.

Erschreckend ist dabei, dass über dieses Thema trotz der hohen Anzahl an Betroffenen immer noch geschwiegen wird. Die Zahl der betroffenen Menschen übersteigt sogar die der nicht-Betroffenen. Die Tendenz ist hierbei steigend. Bewegungsmangel und falsche Ernährung sind hierfür die Hauptgründe für das Leiden. Hämorrhoidalleiden sollte deswegen bei ersten Anzeichen behandelt werden, um Schmerzen und Folgeschäden zu vermeiden.

Hohe Gefahr im Altersbereich von 45 bis 65 Jahren

Generell kann diese Krankheit jede Altersgruppe treffen. Eine Erkrankung vor dem 20. Lebensjahr ist unwahrscheinlich, aber nicht auszuschließen. Mit steigendem Alter nimmt die Gefahr an diesem Leiden zu erkranken stetig zu. Frauen und Männer sind hierbei gleichermaßen betroffen.

Die Mehrheit befindet sich im ersten Stadium

Je nach Stadium ist die Krankheit unterschiedlich weit fortgeschritten und kann dementsprechend Schäden am Körper verursachen. Eine wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2009 hat ergeben, dass die Mehrzahl (72,9 Prozent) der Betroffenen sich im ersten Stadium befinden. In dieser Phase sind die Hämorrhoiden nicht sichtbar und verursachen in der Regel keine Schmerzen. Trotzdem sollte bei den ersten Anzeichen dieses Leiden behandelt werden, um einen Übergang in die anderen Stadien zu verhindern. 18,4 Prozent wurden dem zweiten Stadium zugeordnet. 8,2 Prozent befanden sich im drittem Stadium. Lediglich 0,5 Prozent befanden sich laut dieser repräsentativen Studie im vierten Stadium.

Aufklärung ist das A und O

Probleme mit den Hämorrhoiden werden leider immer noch tabuisiert. Viele Betroffene wissen nicht, was Sie sich verhalten sollen und meiden aus Scham und Angst den Weg zum Arzt. Es ist dabei besonders wichtig, dass Sie als Betroffener über dieses Problem sprechen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Gegenüber auch vom Hämorrhoidalleiden betroffen ist, ist sogar höher als einen Nicht-Betroffenen zu begegnen.

Wir von ShytoBuy haben verstanden, dass die Hemmschwelle über das Thema zu reden besonders groß ist, wenn Betroffene zum ersten Mal unter Hämorrhoiden und möglichen Folgen leiden. Daher bieten wir Ihnen rein natürliche Produkte an, die Hämorrhoidalleiden diskret und effektiv behandeln. Unsere Produkte wie das natürliche HermaPro gegen Hämorrhoiden werden neutral und ohne Hinweis auf den Absender an Sie verschickt und können auch zur Vorbeugung dienen. Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie jederzeit unseren Kundenservice per E-Mail oder telefonisch. Wir behandeln Ihr Anliegen diskret und schnell.