Die Wirkung unserer Produkte kann individuell variieren. Weitere Informationen hier
Home > Krampfadern

Krampfadern

Rund 61 % aller Frauen und bis zu 55 % aller Männer leiden Schätzungen zufolge an Krampfadern. Diese knotenartige Erweiterungen der oberflächlichen Venen in den Beinen können bereits ab einem Alter von 30 Jahren auftreten und sind bei weitem nicht nur ein Schönheitsfehler. Viel mehr handelt es sich dabei um ein ernst zunehmendes Krankheitsbild, das bei ausbleibender Behandlung zu schwerwiegenden Folgen führen kann. Wie Krampfadern entstehen und was man dagegen tun...

Skin Doctors Vein Away Plus ™ - Creme gegen...
Kaufen Skin Doctors Vein Away Plus ™  -  gegen Krampfadern

Skin Doctors Vein Away Plus ist eine Creme zur Behandlung von Krampfadern. Sie enthält effektive Anti-Oxidantien und Inhaltsstoffe, die die Haut weicher machen.

 
24.99€
Striagen-SV gegen Besenreiser

Striagen-SV eignet sich für all diejenigen, die ihre Krampfadern, Besenreiser oder Rosacea lindern möchten. Dieses pflanzliche Mittel unterstützt mit Hilfe von Emu-Öl und Arnika die Gefäßwände und sorgt für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.

 
44.99€
Varesil ™ gegen Krampfadern

Varesil zur Behandlung von Krampfadern ist ein wirksames Mittel, mit denen Sie die Symptome lindern und Ihr Gewebe stärken können.

 
60.49€
Native remedies VaricoGo

VaricoGo ist ein natürliches Mittel, das effektiv gegen Krampfadern wirkt. Es ist ein homöopathisches Mittel, das ohne Nebenwirkungen wirkt. Befreien Sie sich von schmerzhaften Symptomen und erleben Sie ein neues Körpergefühl.

 
31.99€
Varesil Salbe - Mittel gegen Krampfadern

Die Varesil Salbe wirkt effektiv sowie schnell gegen Krampfadern und Besenreiser. Die Varesil Salbe kann Entzündungen lindern und regeneriert die Haut.

ehemaliger Preis: 39.95€ Sie sparen: 10.00€  
29.95€

Wie Krampfadern entstehen

Krampfadern oder Varizen, wie man sie in der Fachsprache nennt, sind auf eine genetisch bedingte Venenwand- oder Bindegewebsschwäche zurückzuführen. Des Weiteren fördern Übergewicht, Bewegungsmangel und berufliche Tätigkeiten, die langes durchgehendes Stehen erfordern die Bildung von Krampfadern. Anatomisch gesehen entstehen Varizen dann, wenn das Blut in den Beinen nicht vollständig in höher gelagerte Körperteile gepumpt werden kann und zwangsläufig zurückfließt. Sind die Beine in Bewegung, wird durch das Zusammenziehen der Muskeln der Blutfluss gegen die Schwerkraft unterstützt. Bei Ausfall dieser Muskelpumpe kann das Blut jedoch nicht gänzlich in Richtung Herz zurückgepumpt werden und es kommt zu einem Verbleib des Blutes in den Beinen. Bei wiederholtem Verbleib des Blutes in den Beinen werden die Venen dermaßen ausgedehnt, dass die Venenklappen das Blut aus den erweiterten Venen nicht mehr zurückhalten können. Es kommt zum „Blow out“, also zur Strömungsumkehr, und das Blut fließt der Schwerkraft folgend zurück in die Beine. Krampfadern entstehen schlussendlich dadurch, dass das überschüssige Blut durch die oberflächlichen Venen abfließt und sich dort staut.

Infografik Krampfadern

Symptome für Krampfadern

Bevor Krampfadern sichtbar werdend können unterschiedliche Symptome die Neigung zur Krankheit offenbaren. Vor allem Menschen, die des Öfteren über schwere, müde und geschwollene Beine nach längerem Stehen und Sitzen klagen, neigen später zur Bildung von Krampfadern. Bei hoher Umgebungstemperatur nehmen diese Beschwerden auf Grund des höheren arteriellen Bluteinstroms vergleichsweise zu. Auch klagen betroffene Frauen über vermehrte Beschwerden kurz vor der Menstruation. Das Auftreten der sogenannten Besenreiser-Varikose, bei der die kleinsten Venen in der Haut betroffen sind, können ebenfalls als eine Neigung zu Krampfadern betrachtet werden.

Behandlungsmethoden

Je nach Ausprägung und Typ der Krampfadern können unterschiedliche Behandlungsmethoden zum Erfolg führen. Das Zusammendrücken der Beine durch Kompressionsstrümpfe und Verbände gilt als konservativste Behandlungsform gegen Krampfadern und soll, durch die Erhöhung des Drucks von Außen, den Blutrückfluss fördern. Bei den operativen Verfahren werden Methoden der Unterbindung, der Entfernung und der Verklebung der Venen unterschieden. Durch Laser- oder Radiofrequenztherapie wird die Innenauskleidung der Vene zerstört und es erfolgt eine Unterbindung des Blutstroms, ohne dass dabei die Vene entfernt wird. Das „Stripping“, also das Ziehen der Venen, gilt nach wie vor als weltweit meistangewandte Form der operativen Behandlung. Die betroffenen Venen werden dabei ganz einfach entfernt. Werden die Venen hingegen nur verklebt, spricht man von einer Verödung (auch Sklerosierung).

Wie kann man Krampfadern vorbeugen?

Da sich die Erkrankungshäufigkeit eindeutig mit steigendem Alter erhöht, gilt es erste Warnsignale ernst zu nehmen und aktiv zu werden. Menschen, deren Berufsausübung übermäßig langes Stehen und Sitzen nicht vermeiden lässt, sollten auf jeden Fall darauf achten sich zwischendurch des Öfteren zu bewegen. Des Weiteren sollte auf eine gesunde Ernährung sowie ausreichend Bewegung in der Freizeit geachtet werden. Es ist bekannt, dass Sporttreibende viel seltener und später zur Bildung von Krampfadern neigen als Nicht-Sportler. Ausdauersportarten wie Schwimmen, Joggen und Radfahren haben besonders gute Auswirkungen auf die Blutzirkulation und sollten so oft wie mögliche betrieben werden. Vor allem sollte darauf geachtet werden Übergewicht zu vermeiden, da dadurch mehr Körpermasse mit Blut versorgt werden muss und das gesamte Kreislaufsystem stärker belastet wird. Zur unterstützenden Behandlung und bei Auftreten erster Krampfadern können auch spezielle Cremen und natürliche Nahrungsergänzungsmittel die Symptome verringern. Beide dieser Behandlungsformen zielen darauf ab, die Venenwände zu stärken und den Blutfluss anzuregen.