Die Wirkung unserer Produkte kann individuell variieren. Weitere Informationen hier
Was Frauen an Analsex hassen

Was Frauen an Analsex hassen

Analsex kann gefallen, muss aber nicht. Viele Frauen haben ein Problem damit, sich dem Partner anal zu offenbaren, noch schlimmer: viele von ihnen hassen es sogar. Hier erfahren Sie, was Frauen an Analsex lieben und hassen.

Analverkehr

Analsex kann besonders bei Frauen ein schwieriges Thema sein. Sie haben es vielleicht schon einmal ausprobiert und schlechte Erfahrungen gesammelt oder mögen die Vorstellung einfach nicht. Andere wiederum lieben die etwas andere Intimität oder sind einfach neugierig, es einmal auszuprobieren. Hier erfahren Sie, was Frauen an Analsex lieben und hassen und wie Sie Ihre Partnerin dazu bringen können, es vielleicht doch mal auszuprobieren.

Was Frauen an Analsex lieben

Es kann überraschend gut sein

Analsex wird oftmals mit einem unguten Gefühl in Verbindung gebracht. Wird es aber richtig gemacht, kann es für die Frau ein stimulierendes Erlebnis werden. Analsex kann ein völlig anderes positives Gefühl hervorrufen als es Vaginalsex kann. Kombinieren Sie Analsex mit der Stimulation der Klitoris und geben Sie Ihrer Partnerin den doppelten Genuss.

Es ist unartig

Für viele Menschen ist es noch ein Tabu über Analsex zu sprechen, geschweige denn zuzugeben, ihn zu haben. Gerade das hat bei Frauen einen besonderen Reiz, der gern mit dem Partner ausgelebt werden möchte. Denn genauso wie Handschellen, Peitschen oder sexy Outfits ist auch Analsex etwas, das über den herkömmlichen Sex hinausgeht und somit ein Extra an Lust verschafft.

Was Frauen an Analsex hassen

Es kann wehtun

Da sich unser Rectum nicht genauso weit dehnen kann wie die Vagina, können beim Eindringen des Penis Schmerzen entstehen. Daher ist es wichtig Gleitgel zu verwenden und den Penis langsam einzuführen. Sprechen Sie außerdem mit Ihrer Partnerin. Lassen Sie sie wissen, was Sie vorhaben und wie Sie sich dabei fühlen. Fragen Sie auch wie es ihr dabei ergeht und stellen Sie sicher, dass sie sich wohlfühlt.

Es kann unsauber sein

Bevor es überhaupt losgeht, denken Frauen meist schon über ein mögliches unangenehmes Ende nach: mögliche Verdauungsreste an Penis, Fingern oder analem Spielzeug. Keine schöne Vorstellung und für viele Frauen schon ein Grund mehr, Analsex nicht auszuprobieren. Doch hier gibt es Abhilfe: spezielle Analduschen, die auch in Online-Erotikshops angeboten werden, reinigen sanft. So fühlt SIE sich selbstbewusster und kann sich auf das Wesentliche konzentrieren.

Es ist weniger intim

Manche Frauen denken, Analsex sei ausschließlich eine Freude für den Mann. Im Doggy Style kann ER seinen Spaß haben, während SIE ihm nicht einmal in die Augen schauen kann. Das stimmt nicht ganz. Wussten Sie, dass nicht der Doggy Style sondern die Missionarsstellung die beste Stellung für Analsex ist? Mit den Beinen an den Schultern kann der Penis leichter eindringen, der Sex wird für beide zu einem lustvollen Erlebnis und man hat die gleiche Intimität wie beim vaginalen Sex.

Egal, wie Sie oder Ihre Partnerin über Analsex denken: es ist wichtig, dass sich beide Partner beim Sex wohlfühlen. Sprechen Sie deshalb vorher mit Ihrer Partnerin über Analsex und versuchen Sie gegebenenfalls Ängste zu nehmen. Signalisieren Sie Ihr, dass sie sich bei Ihnen vollkommen gehen lassen kann. Auch Frauen probieren gern Neues aus, wenn es um Sex geht. Tasten Sie sich langsam an das Thema Analsex heran. So haben beide ihren Spaß.