Die Wirkung unserer Produkte kann individuell variieren. Weitere Informationen hier
Mit den richtigen Vitaminen zu weniger Haarausfall

Mit den richtigen Vitaminen zu weniger Haarausfall

Stress, genetische Veranlagung, hormonelle Umstellung – die Gründe für Haarausfall können vielfältig sein und sind teilweise nicht beeinflussbar. Einen Faktor, den Sie optimieren können, ist Ihre Ernährung, denn auch die spielt eine große Rolle, wenn man Haarausfall vermeiden möchte. Welche Vitamine Sie auf jeden Fall in Ihren täglichen Speiseplan einbauen sollten, erfahren Sie auf dieser Seite.

Haarausfall

Wie hängt die Ernährung mit Haarausfall zusammen?

Volle und glänzende Haare sind ein Symbol von Gesundheit und Jugend. Es gibt leider viele Faktoren, Umwelteinflüsse und genetische Voraussetzungen, die schönes Haar ausfallen lassen können, beispielsweise eine falsche beziehungsweise zu einseitige Ernährung.

Die Zellen unserer Haarwurzeln benötigen bestimmte Nährstoffe um sich zu teilen und die verschiedenen Phasen des Wachstumszyklus zu durchlaufen. Geht die Zellteilung zurück, verkürzt sich auch die Wachstumsphase des Haares, was zu vermehrtem Ausfall führen kann.

In Deutschland hat der Großteil der Bevölkerung Zugang zu gesunder und frischer Nahrung, weshalb ein extremer Nährstoffmangel bei uns selten der Fall ist. Eisen ist der Stoff, der vor allem vielen Frauen fehlt, da dieser nach der Menstruationsphase, in der mit dem Blut auch Eisen verloren wird, durch die Nahrung nicht mehr ausreichend ausgeglichen wird. Auch Personen, die sich an sehr strenge Diäten halten, sollten darauf achten, trotzdem alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe aufzunehmen, um Haarausfall vorzubeugen. Ist man schwanger oder gerade in der Stillphase hat der Körper einen erhöhten Bedarf an bestimmten Nährstoffen, die ebenfalls durch die Nahrung wieder ausgeglichen werden sollten.

Wie sollte man sich ernähren, um Haarausfall vorzubeugen?

Ist Ihr Haarausfall tatsächlich ernährungsbedingt, sollten Sie auf darauf achten, gesund und abwechslungsreich zu essen. Ihre Haare benötigen Vitamine und Spurenelemente in ausgeglichenem Maße. Bauen Sie daher Vollkorn- und Milchprodukte, Fleisch sowie Obst und Gemüse in Ihren Speiseplan ein. Auch Fisch enthält wichtige Vitamine und Zink.

Was sind die fünf wichtigsten Vitamine für gesundes Haarwachstum?

Vitamin D für weniger Haarausfall
Unser Körper produziert 80 bis 90 Prozent des Vitamin D-Bedarfs selbst mit Hilfe von Sonnenlicht, der Rest wird über die Nahrung aufgenommen. Wir empfehlen Ihnen, sich oft im Freien aufzuhalten – gehen Sie spazieren, treiben Sie Sport oder genießen Sie einfach ein Sonnenbad, um Ihre Vitamin D-Produktion anzukurbeln. Ist diese nämlich gestört, kann der Haarfollikelzyklus verändert und unterbrochen werden, so dass das Haar nicht wie gewohnt drei verschiedene Wachstumsphasen durchläuft, sondern sich vielleicht eine Phase verlängert oder verkürzt und ein Ausfall hervorgerufen wird. Viele Mittel wurden mit Wirkstoffen wie Minoxidil zum Haarwachstum entwickelt, die den Nährstofftransport zur Haarwurzel fördern und somit das Wachstum provozieren sollen.

Vitamin C für vermehrtes Haarwachstum
Damit sich Eisen an rote Blutkörperchen binden und die Haarwurzel erreichen kann, ist Vitamin C notwendig. Das wichtige Vitamin ist ebenfalls an der Kollagenbildung beteiligt und stellt somit ein Strukturprotein für den Aufbau und den Schutz des Haares dar.

Leider kann unser Körper Vitamin C nicht selbst herstellen, so dass es regelmäßig über die Nahrung aufgenommen werden muss. Vor allem frisches Obst wie Zitrusfrüchte und Beeren aber auch Gemüse wie Paprika und Rettisch ist besonders vitamin-C-reich.

Vitamin B für die Aktivierung der Haarwurzel
Vitamin B kann für unsere Haare so einiges Gutes tun: Es hilft, die Kopfhaut zu schützen, die Talgdrüsen und verschiedene Stoffwechselvorgänge zu aktivieren, Entzündungen zu hemmen und Nervenfunktionen zu steuern. Vor allem bei stressbedingtem Haarausfall sollte es in ausreichenden Mengen aufgenommen werden. Man findet Vitamin B in Nüssen, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und Ölsaaten.

Vitamin E für die Beschleunigung des Haarwuchses
Die Versorgung der Haarwurzel mit Nährstoffen kann durch Vitamin E optimiert werden, da es das Wachstum neuer Blutgefäße anregt und den Transport wichtiger Mineralstoffe fördert. Dieser Vorgang kann ebenfalls durch Foligain Schaum mit Minoxidil ergänzt und unterstützt werden. Es schützt außerdem als Antioxidans die Zellen des Körpers sowie des Haares vor schädlichen Einflüssen.

Vitamin A für die Pflege der Haarfollikel
Vitamin A ist an der Fettsynthese in der Haarfollikel beteiligt. Fehlt es, können Störungen auftreten und Haarausfall begünstigt werden. Man kann es vor allem in tierischen Lebensmitteln finden.

Wie Sie also sehen können: Vitamine sind für gesunde Haare unerlässlich.

Empfohlene Produkte