Die Wirkung unserer Produkte kann individuell variieren. Weitere Informationen hier
Was sind die Ursachen für Inkontinenz

Was sind die Ursachen für Inkontinenz

Urinale Inkontinenz ist ein häufiges Problem, das mit dem unkontrollierten Urinieren einhergeht und für Betroffene daher besonders unangenehm ist. Studien zufolge sind etwa 5% der Männer und 13% der Frauen von dieser Krankheit betroffen.

Inkontinenz

Was sind die Ursachen für Inkontinenz?

Urinale Inkontinenz ist ein häufiges Problem, das mit dem unerwünschten Urinieren einhergeht und für Betroffene daher besonders unangenehm ist. Studien zufolge sind etwa 5% der Männer und 13% der Frauen von dieser Krankheit betroffen. Insgesamt sind etwa 50 Millionen Menschen im Westen betroffen – Sie sind mit einer schwachen Blase also definitiv nicht allein. Inkontinenz kann unterschiedliche Gründe haben, bevor wir diese näher erläutern, ist es wichtig zu verstehen wie die Blase genau funktioniert.

Wie funktioniert die Blase?

Die Blase ist eines der wichtigsten Organe unseres Körpers. Sie befindet sich im unteren Teil des Rumpfes innerhalb des Beckens und besteht aus einer dehnbaren Muskeltasche, die Urin auffängt und sammelt. Sobald ausreichend Urin gesammelt wurde, wird ein Signal direkt an das Gehirn gesendet damit wir uns auf der Toilette erleichtern. Bei Problemen mit der Blase wird diese Funktion behindert und es kommt zu unkontrollierbarem Wasserlassen. Während dies anfangs nur sporadisch vorkommt, kann dies schnell zu einem dauerhaften Problem werden wenn die Inkontinenz unbehandelt bleibt.

Was sind die häufigsten Ursachen für Inkontinenz?

Es gibt unterschiedliche Arten von Inkontinenz, zu den häufigsten Arten gehören Stress- und Druckinkontinenz. In besonders stressigen Situationen kann es vorkommen, dass der Muskel der Blase zu schwach ist um das angesammelte Urin zu halten. Bei Druckinkontinenz erleben Betroffene oft einen plötzlichen und besonders intensiven Drang zu urinieren. In jedem Fall ist es sinnvoll über eine Reihe von möglichen Ursachen nachzudenken.

Das Alter ist eines der wichtigsten Einflussfaktoren bei Inkontinenz. Genau wie der Körper leidet auch die Blase an Alterungserscheinungen. Die Menge an Urin, die problemlos gehalten werden kann wird mit dem Alter immer geringer, so dass es für viele Menschen zu unerwünschtem Wasserlassen kommt.

Ein ungesunder Lebensstil kann ebenfalls einen negativen Einfuss auf die Blase haben. Menschen, die viel Alkohol trinken, rauchen und viel Koffein zu sich nehmen, haben ein höheres Risiko an Inkontinenz zu erkranken. In extremen Fällen kann es zu einer kurzfristigen Einschränkung der Blasenfunktion kommen, oft entstehen allerdings auch langfristige Schäden.

Ein häufiger Grund für Inkontinenz bei Frauen ist die Geburt eines Kindes. Eine natürliche Geburt hat einen enormen Einfluss auf die Funktionen der Blase und kann diese deutlich einschränken. Kommt der Körper beispielsweise durch hormonelle Verhütungsmittel aus dem Gleichgewicht, kann es ebenfalls zu Blasenproblemen kommen.

So können Sie die Ursachen bekämpfen

Manche Ursachen für Inkontinenz sind unvermeidbar, beispielsweise Geburten und das Alter. Allerdings gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, mit denen Sie die Gesundheit Ihrer Blase aktiv unterstützen können. Gezielte Übungen für den Beckenboden beispielsweise sind eine gute Möglichkeit Ihnen wieder mehr Kontrolle über Ihre Blasenfunktionen zu verschaffen. Wenn Sie auf Alkohol und Koffein verzichten und auf eine gesunde Ernährung achten, haben Sie gute Chancen Ihre Inkontinenz in den Griff zu bekommen.