Die Wirkung unserer Produkte kann individuell variieren. Weitere Informationen hier
Wie beeinflusst das Selbstbewusstsein unseren Sex?

Wie beeinflusst das Selbstbewusstsein unseren Sex?

Klare Sache – wie selbstbewusst wir sind, wie sicher wir uns in unserem Körper fühlen, ob wir uns schämen oder nicht – all dies kann unser Sexualleben beeinflussen. Sind wir nervös und unsicher, können Spontanität, Fantasie und überhaupt alles, was das Liebesspiel zu einer der schönsten Nebensachen der Welt machen soll, nicht ausgelebt werden.

Potenzmittel

Wie beeinflusst das Selbstbewusstsein unseren Sex?

Klare Sache – wie selbstbewusst wir sind, wie sicher wir uns in unserem Körper fühlen, ob wir uns schämen oder nicht – all dies kann unser Sexualleben beeinflussen. Sind wir nervös und unsicher, können Spontanität, Fantasie und überhaupt alles, was das Liebesspiel zu einer der schönsten Nebensachen der Welt machen soll, nicht ausgelebt werden.

Was kann unser Selbstbewusstsein beim Sex beeinflussen?

Viele kennen es sicher – Irgendwann fühlt sich doch jeder von uns einmal unwohl, schließlich sind wir alle nur Menschen. Unzufrieden mit dem eigenem Körper, vielleicht hat man während des Dates geschwitzt und traut sich nun kaum, das T-Shirt auszuziehen. Vielleicht hat man vergessen, die Beine zu rasieren? Vielleicht liegt das letzte Mal schon etwas länger zurück und die Versagensängste sind nun groß? Bin ich ihm oder ihr vielleicht zu langweilig? Egal, wie sicher wir sonst im Leben stehen – Im Bett zweifeln wir schneller an uns.

Tipps um dem Sex-Selbstbewusstsein auf die Sprünge zu helfen

  1. Sich selbst kennenlernen: Machen Sie sich bewusst, was Ihre Stärken und was Ihre Schwächen sind. Jeder Mensch hat positive und negative Eigenschaften, das liegt ganz einfach in unserer Natur. Seien Sie stolz auf Ihre guten Seiten und achten Sie auf Ihre Bedürfnisse.
  2. Vergleichen Sie nicht! Von der Porno- und der Modeindustrie werden uns Standards vorgelebt, die für einige von uns „Normalos“ als unerreichbar scheinen. Wer braucht aber schon einen Sixpack im Bett? Glaubt uns liebe Männerwelt, Frauen achten gar nicht so unbedingt auf die Statur.
  3. Die Differenz zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung ist oft sehr unterschiedlich. Der Partner oder die Partnerin bemerkt vielleicht die Speckröllchen oder die Haare im Intimbereich gar nicht. Dies können allerdings Faktoren sein, die uns sehr angespannt fühlen lassen und unter Umständen sogar der Auslöser für Potenzprobleme sind. Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst, treiben Sie Sport und pflegen Sie sich – wer mit sich selbst zufrieden ist, wirkt meist auch auf andere viel attraktiver. Gehen Sie vielleicht mal wieder shoppen und kleiden Sie sich neu ein. Auch der eigene Duft kann einen großen Einfluss auf die Lust und das Selbstbewusstsein haben.
  4. Sport und Flexibilität
    Viele können es vielleicht kaum noch hören – man soll Sport treiben, um abzunehmen, fit zu bleiben, das Herz-Kreislauf-System zu stärken, einen Ausgleich zu finden. Was einige nicht wissen – Sport kann sogar unser Liebesleben verbessern:

    • Stärkung des Vertrauens in sich selbst
    • Beweglichkeit und Flexibilität
    • Kennenlernen anderer Menschen
    • Regulierung des Hormonhaushalts, mehr Lust

  5. Seien Sie neugierig und probieren Sie neue Dinge aus – nicht immer muss auch ein Partner im Spiel sein. Sehen Sie es als Überstunde an.
  6. Seien Sie sich Ihres Wertes bewusst! Sie sind eine sexuelle und anziehende Persönlichkeit. Jeder der das nicht sieht, ist Ihre Zeit vielleicht eh nicht wert.
  7. Es gibt keinen „falschen“ Sex.
  8. Hin und wieder schadet es nicht, sich etwas Hilfe zu holen – Unsere Nahrungergänzungs- und Potenzmittel, wie zum Beispiel Prelox, kann Sie unterstützen, wenn Sie sich Ihrer Standfestigkeit nicht ganz so sicher sind.
  9. Miteinander sprechen: Ein kleiner Hinweis oder eine Geste, die andeutet, dass man mag, was sich da im Bett abspielt, kann dem Partner große Sicherheit und Bestätigung geben. Probieren Sie es mal aus.

Besonders für die Herren der Schöpfung

Vorallem die Angst die Partnerin nicht befriedigen zu können oder unter Umständen vielleicht gar nicht erst eine Erektion zu erreichen, irritiert viele Männer. Damit der Penis steif wird, muss das Gehirn, das Nervensystem und der Blutkreislauf zusammenarbeiten. Fällt einer dieser Faktoren aus oder ist geschwächt, kann es zu Erektionsproblemen kommen. Die Potenzmittel von ShytoBuy können Sie unterstützen und Ihnen auch gedanklich Sicherheit geben. Kontaktieren Sie uns gern für weitere Fragen.

Empfohlene Produkte